O & K Orenstein & Koppel Aktienbaugesellschaft

Aktie über 50 DM, Din A 4 quer, olivgrün, rückseitig Aufdruck ´Sammlerstück ´, ohne Coupons
Berlin, im Juli 1986 (Bild)                                                              DT-2597    1986    15,00 EUR

Gründung: 1876 von Benno Orenstein und Arthur Koppel als ´Orenstein & Koppel´ offene Handelsgesellschaft (oHG) in Berlin Schlachtensee, 1897 geändert in ´Aktiengesellschaft für Feld- und Kleinbahnbedarf (vormals Orenstein & Koppel), 1909 Änderung in ´Orenstein & Koppel Arthur Koppel AG´, 1920 Firma geändert in ´Orenstein & Koppel Aktiengesellschaft´, 1939 (ab 1.1.1940) Änderung in ´Maschinenbau- & Bahnbedarf Aktiengesellschaft, vorm. Orenstein & Koppel´, 1941 dann nur noch ´Maschinenbau- & Bahnbedarf Aktiengesellschaft´, 1949 Umfirmierung in ´Orenstein & Koppel AG´, 1950 Berliner Wertpapierbereinigung und Fusion mit der ´Lübecker Maschinenbau-Gesellschaft´, Lübeck zur ´Orenstein & Koppel und Lübecker Maschinenbau AG´, 1973 Umfirmierung in ´O & K Orenstein & Koppel Aktiengesellschaft´, 1998 Integration in den New Holland Konzern, 2004 Umwandlung der AG in eine GmbH, 2005 Umfirmierung in CNH

Tätigkeit: zunächst Bahnbau, neben Lokomotiven und Waggons für den Güter- und Personenverkehr Baumaschinen, vor allem Bagger, Grader, Dumper und Autokrane. Außerdem Produktion von Rolltreppen, Getriebe Gabelstapler, Kompressoren, Raupenlader, Radlager, Muldenkipper, U-Bahn-Züge, S-Bahn-Züge, Omnibusse, Traktoren, Straßenwalzen, außerdem Frachtschiffe, Passagierschiffe, Bordkräne, Schiffsentladeanlagen.